Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Pressemitteilungen

User2015

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Rinderbestände schützen – BHV-1 präventiv kontrollieren!

Das Bovine Herpesvirus 1 (BHV-1) kann bei Rindern Fieber, Entzündungen, Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten verursachen. In der Städteregion Aachen kommt es derzeit zu vermehrten Krankheitsausbrüchen. Die dortigen Behörden reagieren mit der Anordnung von Massentötungen. Die Linksfraktion im Kreistag Wesel möchte diese Sinnlosigkeit im Kreis Wesel verhindern und pocht auf präventive Maßnahmen des Kreisveterinäramtes.

„Einmal infizierte Tiere bleiben lebenslang latent infiziert und können weiterhin das Virus produzieren und verbreiten. Zur Aufrechterhaltung des Rinderhandels sind Impfungen in unserer Region auf Grundlage von EU-Richtlinien und Durchführungsbeschlüssen verboten. Zum Schutz der hiesigen Bestände liegt es somit in der Verantwortung des Kreisveterinäramtes, die Anordnung von Massentötungen als ultima ratio im Falle einer Einschleppung des Viruserregers zu verhindern“, fordert der Fraktionsvorsitzende der Kreistagslinken, Sascha H. Wagner.

Zur kommenden Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Bevölkerungs- und Verbraucherschutz bringt die Linksfraktion das Thema auf die Tagesordnung. In einer Anfrage an die Kreisverwaltung bittet DIE LINKE um eine Darstellung des Sachstands über die Ausbreitung und präventive Kontrolle des Viruserregers im Kreis Wesel.

Die Anfrage ist hier zu finden: www.dielinke-kreiswesel.de/fileadmin/kvwesel/Kreistagsgruppe/Kreistagsfraktion_Anfragen/2021/20210702-Anfrage-_Sachstand-BHV1.pdf


Pressefoto

Erik Wellmann Photography 2020
Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner